KIBIS
KIBIS
KIBIS

Herzlich willkommen bei KIBIS Nordfriesland

Meine Name ist Angelika Weinert (im Bild links). Ich bin Sozialfachwirtin und Ihre Ansprechpartnerin für den Landkreis Nordfriesland. 

Mein Name ist Rebecca Scheffel (im Bild rechts). Ich bin Bürokauffrau und unterstütze das KIBIS Team seit Juli 2015. 

Sie erreichen uns zu folgenden Sprechzeiten

Mo: 10.00 - 13.00 Uhr
Di: 10.00 - 13.00 Uhr
Mi: 14.00 - 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung (außerhalb der Sprechzeiten Anrufbeantworter)

 Aktuelle KIBIS Broschüre Nr. 23 (8/2016 - 7/2017)

Kontakt

KIBIS Nordfriesland
Schiffbrücke 12
25813 Husum
Telefon: 04841 - 800 777

E-Mail: lnfo@KIBIS-NF.de

Was können Sie von KIBIS in Husum erwarten?

KIBIS in Nordfriesland besteht seit 2001. KIBIS NF ist nicht nur Anlauf- und Beratungsstelle für alle Selbsthilfeaktivitäten in der Region Nordfriesland, sondern auch Freiwilligen-Agentur.

Auch in Nordfriesland kommen Selbsthilfeinteressierte zu KIBIS, wenn

  • Sie Kontakt und Gespräche mit Menschen suchen, die ähnliche Fragen und Probleme haben,
  • Sie eine Selbsthilfegruppe gründen wollen oder
  • Sie Kontakt zu einer bestehenden Selbsthilfegruppe suchen.

Selbsthilfegruppen nutzen KIBIS, wenn

  • sie Räume für ihre Gruppentreffen suchen,
  • sie Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit brauchen oder
  • untereinander Erfahrungen und Fragen austauschen wollen,
  • sie regelmäßige Telefonsprechstunden oder Fortbildungen anbieten wollen.

KIBIS ist Ihre Anlaufstelle, wenn

  • Sie Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit haben
  • Ihre persönlichen Neigungen und Fähigkeiten in den Dienst des Gemeinwesens stellen wollen
  • Kontakt mit möglichen Einsatzpartnern suchen

KIBIS wird von Ehrenamtlichen-Einsatzstellen genutzt, um

  • unbürokratisch Unterstützung bei der Suche und Vermittlung Interessierter EhrenamtlerInnen zu erhalten
  • für ihre Einsatzfelder zu werben und diese zu veröffentlichen
  • organisatorische und koordinierende Unterstützung bei der Umsetzung ehrenamtlicher Arbeiten gewünscht wird

KIBIS kooperiert mit kommunalen Verwaltungen, z.B.:

  • bei der Erarbeitung und Umsetzung des Informationssystems „Sozialkompass“
  • beim Aufbau einer Freiwilligen-Agentur

Nach oben