KIBIS
KIBIS
KIBIS

Borderline-Selbsthilfegruppe

Eine Betroffene erzählt:
Auch nach über einem Jahrzehnt mit der Diagnose „Borderlinestörung“ kann ich diese Frage nicht kurz und bündig beantworten, zu facettenreich ist diese Störung. Ständig auf der Suche nach jemandem, an dem ich mich orientieren kann, möglichst nicht erwachsen werden und Verantwortung für mich übernehmen. Wutausbrüche, so starke Angst vor Gefühlen, dass ich sie lieber ganz verdränge, als im Strudel der Gefühle unterzugehen. Aber ohne Gefühle fehlt mir die Lebendigkeit, also muss ich was tun, um mich zu spüren: ich verletze mich, ich stopfe mich mit Süßigkeiten voll, ich lebe extrem ungesund, ich nehme Abführmittel, ich gebe zu viel Geld aus, ich verausgabe mich total beim Sport.

Innere Leere, Langeweile. Solange ich eine klare Struktur habe, die mir von außen vorgegeben ist, komme ich ganz gut zurecht. Aber je tiefer die Krise ist, umso mehr Druck brauche ich, um die Struktur zu halten. Bin ich allerdings auf mich selbst gestellt, versinke ich im Chaos. Ich verliere mich im stundenlangen Fernsehen, Schlafen, Computerspielen,
Rätselraten. Der Haushalt, die Familie, alles wird vernachlässigt. „Ja, aber das ist doch normal, das hat jeder mal“, sagen die Mitmenschen, „Ich bin auch mal faul und habe keine Lust zum Staubsaugen.“ Auch das ist so eine Sache, die mir den Umgang mit der Störung so schwer macht. Meine Probleme sind nicht „typisch krank“, jeder kennt die Probleme bei sich: Strukturlosigkeit, Aggressionen, mangelhafte Selbstachtung, der Hang sich auf neue Aufgaben zu stürzen, um sie dann aber wieder nicht oder nur in letzter Minute fertig zu
stellen. Nur in welcher Ausprägung?
 
„Leben mit Borderline bedeutet jeden Tag aufs Neue ein Zelt bei Windstärke 12 aufzubauen“ (Maria Lishan). Ich habe allerdings festgestellt, dass es eine Erleichterung bedeutet, sich mit anderen Betroffenen zu treffen und sich mal abseits der Therapie über seine Erfahrungen auszutauschen und sich beim „Zeltaufbauen“ gegenseitig zu unterstützen.


Treffen
nach Vereinbarung

Treffpunkt
KIBIS
Lollfuß 48
24837 Schleswig

Kontaktperson
Sabine Bogner
Telefon: 04621-27748
E-Mail: info@kibis-sl.de