KIBIS
KIBIS
KIBIS

31.12.2020 Kategorie: Kontaktstellen, Selbsthilfe, Ehrenamt, TILO

Hochsensible Menschen – neue Selbsthilfegruppe geplant

Hochsensible Menschen – neue Selbsthilfegruppe geplant

„Ein zu dünnes Fell, eine große Fülle von Empfindungen und Gedankengängen, nicht verstanden werden, um tausend Ecken denkend. Behutsam sein und immer wieder von der Grobheit der anderen Menschen enttäuscht werden, aber auch manchmal selber überreagieren, weil alles zu viel, zu stark und unfair ist. Empfindlich gegenüber Geräuschen, Gerüchen, Elektrosmog.“ So beschreibt sich ein hypersensibler Mensch. Dabei handelt es sich bei Hypersensibilität weder um eine Krankheit, noch um eine psychische Schwäche, sondern um eine im Menschen verankerte andere Art der Wahrnehmung und Verarbeitung von Erlebnissen und Eindrücken. Weil diese Menschen übermäßig häufig belastende Erfahrungen machen, beginnen sie irgendwann, als Grund für die Probleme  fälschlicher Weise Eigenverschulden anzunehmen.

 

Die ungewöhnliche Sensibilität / Empfindlichkeit macht es diesen Menschen schwer, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Sie stoßen immer wieder auf Unverständnis und werden belächelt, missverstanden, selten ernst genommen.

 

Für diejenigen,  die mit ihrem “anders sein“ nicht mehr alleine sein wollen, soll eine neue Selbsthilfegruppe in Schleswig gegründet werden.  Sich mit Menschen austauschen zu können, die wissen, worüber gesprochen wird, ist wohltuend und ein erster Schritt, sich besser zu fühlen. Austausch über die alltäglichen Herausforderungen und möglichen Bewältigungsstrategien wird während der Treffen im Mittelpunkt stehen.

Wer Interesse daran hat, kann sich bei KIBIS melden, Tel.: 04621-27748 und info@kibis-sl.de